Asthma ist eine Krankheit, die durch eine chronische Entzündung der Atemwege verursacht wird. Typische Anzeichen sind anfallsweise Atemnot und Kurzatmigkeit. Asthma ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen bei Kindern.

Warum hat Ihr Kind Asthma?
  • Asthma gehört heute zu den häufigsten chronischen Erkrankungen bei Kindern. 10 bis 15 % der Kinder im schulpflichtigen Alter sind betroffen. Im Verlauf der Pubertät kann aber bei etwa der Hälfte der Betroffenen das Asthma wieder verschwinden.
  • Es gibt zwei Formen von Asthma:
    • Allergisches Asthma
    • Nichtallergisches Asthma

Daneben kann auch ein sogenanntes “gemischtförmiges Asthma” bestehen, bei dem allergische und nicht-allergische Auslöser eine Rolle spielen.

  • Eine genetische Veranlagung in der Familie spielt bei der Entstehung eine Rolle.
  • Typisch für Asthma ist eine anfallsweise auftretende Verengung der Atemwege, die Kinder leiden an Atemnot und haben Probleme, die Luft auszuatmen. Das führt zu den typischen, pfeifenden Atemgeräuschen. Manchmal kann aber auch nur ein sehr hartnäckiger Reizhusten auf Asthma hindeuten.
  • Durch die Entzündung der Atemwege kommt es auch zur Bildung eines zähen Schleimes, der von den Patienten nur schwer abgehustet werden kann.
  • Die Anfälle treten sehr häufig nachts oder in den frühen Morgenstunden auf.
Was kann bei Ihrem Kind das Asthma auslösen?
  • Eine Allergie gegen Hausstaubmilben, Pollen oder Tierhaare ist ein wesentlicher Risikofaktor für Asthma beim Kind.
  • Wiederholte Virusinfektionen wie z. B. Schnupfen, Entzündungen der Atemwege und das Passivrauchen kommen, vor allem bei Kleinkindern, ebenfalls als Auslöser in Frage.
  • Bei einem asthmatischen Kind kann außerdem körperliche Anstrengung häufig Asthmasymptome wie Husten und Atemprobleme hervorrufen.
Wie kann das Asthma Ihres Kindes kontrolliert werden?
  • Wenn für Ihr Kind eine Basistherapie vorgesehen wurde, müssen Sie auf die richtige Medikamenteneinnahme achten. Die verschriebenen Medikamente müssen regelmäßig jeden Tag ohne Unterbrechung eingenommen werden.
  • Ihr Kind sollte immer sein Asthmaspray (“Notfallspray”) dabei haben.
  • Wenn trotz Basistherapie Anzeichen für einen Asthmaanfall auftreten, kann dies auf ein schlecht kontrolliertes Asthma Ihres Kindes hindeuten. Vereinbaren Sie einen Termin mit dem Arzt, damit die Atemwege Ihres Kindes untersucht werden können. Der Arzt wird, wenn möglich, auch eine Atemmessung durchführen und die Behandlung gegebenenfalls anpassen.
  • Wählen Sie bei einem akuten Asthmaanfall schnellstmöglich die Notfallnummer 112.
Darf Ihr Kind trotz Asthma Sport treiben?
  • Asthma ist kein Grund, keinen Sport zu treiben. Im Gegenteil: Es ist sogar wichtig, dass Ihr Kind körperliche Aktivitäten mit anderen Kindern ausübt.
  • Besprechen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind und dem Arzt, welche Sportarten in Frage kommen könnten.

Asthma bei Kindern ist besonders häufig allergisch bedingt. Sport kann auch bei Kindern mit Asthma sinnvoll sein.

You must be logged in to post a comment